Ehre wem Ehre gebührt

Jan Müller, und die Musik Frohsinn wurden zusammen mit anderen Vertretern aus Sport und Kultur im Rahmen von «Ehre, wem Ehre gebührt» 2018 von der Gemeinde Oberburg für herausragende Leistungen in den vergangenen Jahren geehrt.

Fleissig üben und trainieren, um dann am «Tag X» sein Bestes zu geben, dies zeichnet die Geehrten aus. Sie haben nicht nur ganz persönliche Bestleis­tungen erbracht, sondern gleichzeitig auch den Namen von Oberburg über die Dorfgrenzen hinaus ins rechte Licht gerückt. «Es ist wertvoll, dass unsere Gemeinde solche Ehrungen durchführt und aussergewöhnliche Leistungen würdigt», betonte der frisch geehrte Pfarrer Hans Ryser. Es sei ein wichtiger Beitrag an ein aktives und lebendiges Miteinander in der Gemeinde. Er gedachte dabei aber auch all jener, welche irgendwo im Stillen wirken, ohne dafür je öffentlich geehrt zu werden. Weiter bleibt zu hoffen, dass Jan Müllers Anregung auf fruchtbaren Boden fällt: «Es wäre schön, wenn der Austausch unter den Vereinen noch stärker gepflegt würde.»

 

Die Musik Frohsinn «boomt» und ist trotz ihrer 125-jährigen Vereinsgeschichte ein «junger» Verein. Dies dank vieler junger Musikantinnen und Musikanten, welche zum grössten Teil in Oberburg ihre Bläserausbildung genossen haben und nun in der MFO aktiv mitmachen. Mit rund 40 Aktivmitgliedern ist der Verein so gross wie noch nie. Doch der eigentliche Grund, warum die Musik Frohsinn geehrt wurde, waren die tollen Erfolge in den vergangenen Jahren am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux. Im Jahr 2016 erspielte sich die MFO den Schweizermeistertitel und im Jahr 2017 den Vize-Schweizermeistertitel in der 3. Stärkeklasse.

 

Jan Müller ist ein Vollblutmusiker und leitet bereits seit zehn Jahren als Dirigent die Geschicke der Musik Frohsinn Oberburg. Neben dem Dirigieren spielt er selber Klavier, Alphorn, Basstrompete und Posaune. «Er lebt Musik und kann aus jedem Einzelnen das Optimum herausholen. Er ist ein Glücksfall für die Musik Frohsinn», betonten «seine» Musikanten auf Nachfrage der KUKO. Zudem ist Jan Müller seit 2012 Dirigent der Brass Band Berner Oberland Junior und seit 2016 Dirigent der Brass Band Emmental. Seine Verdienste in den Jahren 2016 und 2017 waren verschiedene erste, zweite oder dritte Plätze mit seinen drei Vereinen am Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux oder die Teilnahme an der European Conductors Competition in Oostende (Belgien). Zudem war er Gastdirigent des Solothurner Jugendblasorchesters SOBV.

 

Vielen Dank der Gemeinde Oberburg und herzliche Gratulation an alle welche auch im Rahmen von "Ehre wem Ehre gebührt" geehrt wurden!

Blaskapellen-Gala

Samstag,

15. September

Mehrzweckhalle Oberburg

Die MFO traf mit

"079" von Lo & Leduc

an der Solätte den

Nerv der Zeit

Wir gratulieren unseren jungen Teilnehmern am Emmentalischen Solisten Wettbewerb:

 

Céline Lüthi, 6. Rang in der 1. Kategorie

 

Livio Sampogna, 3. Rang in der 2. Kategorie

 

Tom Lüthi, 4. Rang in der 2. Kategorie

Herzliche Gratulation den Young Brassers zum sensationellen

3. Rang

am Youth in Entertainment Contest

Organisator des

Unsere Musikliteratur
beziehen wir vom
Musikverlag Frank