Whit Friday 2012

Sonntag, 3. Juni: Ausflug nach Liverpool

10.00 Uhr, Abfahrt zur Stadtbesichtigung nach Liverpool. Nach dem Tag den einige im Beatles-Museum, in den riesigen Einkaufszentren oder im Bett verbrachten, freuten sich alle darauf, am Abend im Delph Club unser ganzes Programm spielen zu dürfen.

Der Delph Club ist ein kleiner Raum – eine Hälfte besteht aus der Bar, Salontischchen und Sofas/Stühlen und die andere Hälfte – abgetrennt durch eine Stufe und einem holzigen Geländer – ist die Bühne, wo einfach gerade eine Brass Band Platz hat. Einfach genial! Es war bestimmt furchtbar laut, doch die Zuhörer klatschten und forderten eine Zugabe nach der anderen. So macht es Spass – ein unvergesslicher Abend! Nachdem wir uns dort noch einen Drink, bezahlt durch die Pfarrer-Spende von Uppermill, genehmigten, fuhren wir ein letztes Mal ins Hotel nach Huddersfield zurück.

Mit unseren Köfferli an der Hand oder am Rücken, marschierten wir einen Marsch singend vom Car ins Hotel, wie gerne hätten wir noch etwas gespielt, aber die Hotelgäste wollten wohl ihre Ruhe… Wir sassen noch lange in der Bar – es war ruhiger geworden, seit die beiden anderen Bands am Morgen abgereist sind – doch die Gemütlichkeit und Heiterkeit litt in keinster Weise darunter!

Der Zusammenhalt unter uns MFO’lern ist einmalig – wir sind zu einer grossen Familie zusammengewachsen.

Konzert im Delph Band Club

Montag, 4. Juni 2012: Heimreise Manchester - Zürich

Abreise um 10.30 Uhr. Alles gepackt und verladen, wurden wir nach Manchester gefahren. Auch dort lief wiederum alles planmässig. Wir verbrauchten in den Duty-Free-Shops noch ein paar Englische Pfund, tranken Kaffee und warteten auf den Abflug. Sogar die Plakate aus dem Car und dasjenige vom Konzert in Uppermill durften wir mit an Bord nehmen. Wir landeten pünktlich in Zürich und nachdem alle ihr Gepäck wieder hatten, warteten wir auf den Car. Die Plakate hingen natürlich sofort wieder vorne und hinten an der Scheibe des Cars und so fuhren wir zurück nach Oberburg. Einige schliefen, andere schwelgten in den Erinnerungen. Allen war die Müdigkeit anzusehen, doch wer genau schaute, konnte ein Leuchten in den Augen und ein Lächeln auf dem Gesicht entdecken, welche die besonderen Erlebnisse der letzten Tage widerspiegelten.

Die Musik Frohsinn Oberburg erreichte sensationelle Resultate
in der 3. Stärkeklasse:

1. Rang in Uppermill, Diggle, Scouthead und Grotton
2. Rang in Friezland
3 Mal Sieg über alle Klassen für den Aufmarsch (Deportment)
  in Uppermill, Scouthead und Friezland

Etliche Stunden musikalische und organisatorische Vorbereitung, tausende Emails (gäll Pesche), Telefonate, das Kopieren der Noten, Nähen der Wimpel, Umbuchen des Fluges, Suchen eines Cornetisten, Umteilen der Zimmer, Vorauszahlung der Flüge….das und vieles mehr, hat es gebraucht damit diese Reise so genial wurde. Ohne den grossen Einsatz von einzelnen Personen und die Mithilfe jedes Einzelnen, wäre dies nicht möglich gewesen. Vielen herzlichen Dank!

 

Juni 2012, Pia Stöckli

Samstag, 27. Oktober

Kirche Oberburg

Sonntag, 28. Oktober

Nydeggkirche Bern

Aktuelles

Herzliche Gratulation den Young Brassers zum sensationellen

3. Rang

am Youth in Entertainment Contest

Organisator des

Unsere Musikliteratur
beziehen wir vom
Musikverlag Frank