Whit Friday 2016

Whit Friday, der ersehnte "lange Freitag" ist da!

WHIT FRIDAY, 20. Mai – der grosse Tag war da! 08.00 Uhr Abfahrt. Mit dem Bus fuhren wir vom Hotel nach Diggle um an der Prozession teilzunehmen. In einem Wohnquartier machten wir mit einem Choral auf uns und die Prozession aufmerksam. Anschliessend wurden wir im nahegelegenen Pub zu Tee und Kaffee eingeladen, während sich draussen die Leute zu einer Kurzandacht versammelten.

Der Prozessionsmarsch erstreckte sich bis ins 2.6 km entfernte Uppermill, wo verschiedene Prozessionszüge mit ihren Bands sternförmig aus den umliegenden Dörfern eintrafen zur gemeinsamen Gottesdienst-Versammlung. Für die MFO bot sich die Gelegenheit für diverse Photoshootings oder um sich in Uppermill in den vielen Pubs mit den nötigen Flüssigkeiten zu stärken.

Nach den spirituellen Feierlichkeiten besammelten sich die Gemeinschaften wieder und "prozessierten" in ihre Dörfer zurück.

Die MFO-ler fuhren danach wieder ins Hotel zurück, um sich für den eigentlichen Brasswettbewerb zu stärken. Um 16.00 Uhr begann der Wettbewerb im Bezirk Saddleworth. Unser Guide, Phil, führte uns ins erste Dorf nach Dobcross. Leider waren wir ein paar Minuten zu spät und unsere Schweizerkollegen aus Dietwil (AG) schnappten uns den ersten Startplatz weg.

Die besuchten Contest-Plätze der MFO in der Übersicht:

1. Dobcross,

2. Diggle,

3. Grotton,

4. Lees (dort begann es zu regnen),

5. Delph,

6. Denshaw,

7. Uppermill.

Für diesen Wettbewerb fuhr die Band während sieben Stunden mit einem Car in der Region Saddleworth an sieben Contest-Plätze und legte dabei ca. 70 km zurück. Zum Wettbewerb gehörte, dass an jedem Ort ein Aufmarsch und ein Konzertmarsch vorgetragen wurden. Um in die Gesamtwertung zu gelangen, musste an mindestens sechs Plätzen gespielt werden. Die Brass Band aus Oberburg startete in der dritten Klasse mit dem Marsch „Conquistador“ von Derek Broadbent und war äusserst erfolgreich. In zwei Dörfern konnte die Band aus dem Emmental mit dem Konzertmarsch den ersten, in einem weiteren den zweiten Platz in der dritten Klasse erreichen. Nicht „nur“ in der dritten Klasse, sondern über alle Bands, wurden einmal der vierte und einmal der sechste Platz erreicht. Das sind unglaubliche Ergebnisse, da sich die Oberburger unter die Bands der Höchstklasse platzieren konnten! 

Weiter konnte an drei Orten der Sieg in der Marschmusik gefeiert werden. Diese erfolgreichen Resultate führten in der Gesamtrangliste zu einem hervorragenden Ergebnis: Die Musik Frohsinn Oberburg darf den 11. Platz von 135 Teilnehmern feiern und ist äusserst stolz darauf! Die Resultate auf 4barset. / Brassbandresults

Many thanks to Bob Hindley for the pictures from Dobcross

Ein Rückblick in bewegten Bildern, zusammengestellt von Angela Kobel:

Weitere Videos auf dem MFO-YouTube-Channel

zurück                                                           weiter zum Samstag

Solennität

Montag, 24. Juni

Burgdorf

Wir gratulieren unseren jungen Teilnehmern am Emmentalischen Solisten Wettbewerb:

 

Céline Lüthi, 6. Rang in der 1. Kategorie

 

Livio Sampogna, 3. Rang in der 2. Kategorie

 

Tom Lüthi, 4. Rang in der 2. Kategorie

Herzliche Gratulation den Young Brassers zum sensationellen

3. Rang

am Youth in Entertainment Contest

Grosse Ehre für die MFO im Rahmen von "Ehre wem Ehre gebührt"

Organisator des

Unsere Musikliteratur
beziehen wir vom
Musikverlag Frank