Whit Friday 2016

Sonntag, Fahrt ins Grüne sowie Konzert im Delph Band Club

Und wer nicht ganz zu den hartgesottenen Partygängern gehörte, den begrüsste am Sonntagmorgen die versöhnliche Sonne mit einem blauen Himmel, welcher einen schönen Reisetag ins Grüne versprach.

Nach dem etwas späteren Morgenessen stiegen die Oberburger, oder zumindest der grössere Anteil der aus dem Emmental Angereisten, in "ihren" Reisecar um nordwärts durch Yorkshire über Land zu fahren.

Über Halifax und Denholm gelangte die Reiseschar auf einer malerischen Fahrt durch grüne Weiden in das historische Städtchen Haworth. Die gepflästerte Hauptgasse lädt zum Flanieren durch die gepflegten Häuser ein. Das Städtchen hat auch einen Bahnhof, welcher an der ebenso touristischen "Keighley and Worth Valley Railway" liegt, auf welcher eine Dampfbahn betrieben wird.

Über Keighley, grösstenteils dem Leeds and Liverpool Canal entlang nach Skipton, gelangten wir in einer abwechslungsreichen Fahrt durch die hügelige Landschaft (höchster Punkt ca. 280 m, tiefster Punkt ca. 48 m ü. M.) nach Harrogate. In der schmucken Stadt befindet sich das berühmte "Bettys Tea Room", welches gemäss Geschichte auf einen Schweizer Confisseur Belmont aufbaute. Nach einer kurzen Sightseeing-Tour durch und um Harrogate führte die Rückreise über Leeds wieder zurück ins Hotel, wo sich die Oberburger am Buffet verpflegen konnten, um gestärkt zum nächsten Konzert nach Delph zu fahren.

Auch in Delph war ein Konzert organisiert. In diesem „Band-Club“ bot die Bühne etwa gleich viel Platz wie der Zuschauerraum. Zusammen mit der Delph Band spielte die MFO ein Doppelkonzert. Hier im Delph Club eröffneten die Gastgeber den Konzertabend. Gemütlich, familiär und bestimmt nie ruhig. Der laufende Fernseher während dem Konzert, der Barbetrieb und das Bedienen der nicht leisen Kasse. Richtig Englisch eben. Die Abwesenheit des Es-Cornetisten der Frohsinn führte zu einem kurzfristigen Transfer: Der 12-jährige Es-Cornetist Matthew der Delph-Band übernahm kurzfristig diese Stimme und meisterte das Konzert, trotz Spiel ab Blatt, grossartig! Im Gegenzug "leihte" die MFO der Delph Band je einen Solo Cornetisten und Es-Tubisten aus.

Musik Frohsinn Oberburg im Delph Band Club mit:

Paul Lovatt-Cooper, Zoe Hancock, Matthew Hall

Nicht nur musikalisch erlebte die Schweizer Band in England einiges. Auch englische Dörfer, die Kultur und lange Abende mit englischem Bier wurden genossen.

Eine Reise mit super Resultaten und genialen musikalischen Erlebnissen konnten die Bandmitglieder miteinander erleben. Diese Erfahrung wird den Musikanten lange in bester Erinnerung bleiben.

Montag, Abschied von Saddleworth, Rückkehr nach Oberburg

zurück                                                        zurück zum Samtag

Samstag, 27. Oktober

Kirche Oberburg

Sonntag, 28. Oktober

Nydeggkirche Bern

Aktuelles

Herzliche Gratulation den Young Brassers zum sensationellen

3. Rang

am Youth in Entertainment Contest

Organisator des

Unsere Musikliteratur
beziehen wir vom
Musikverlag Frank